17 04 02 DSC4151

PGHV Kiel-Süd e.V - Mitglied im DVG

Welpen- und Prägestunde

Ziel einer guten Welpenstunde sollte es sein, den Grundstein für ein gutes Mensch / Hund - Team zu legen. Der Welpe sollte zu einem selbstbewussten, umweltsicheren und sozialverträglichen Partner des Menschen werden. Gerade in der heutigen Gesellschaft, in der das Image des Hundes mehr als gestört ist, fallen unerzogene Hunde deutlich auf.

Ihr Welpe braucht eine ca. einwöchige Eingewöhnungszeit im neuen Heim, dann wird es Zeit, die Welpenstunde zu besuchen, um das kleine 1 x 1 der Hunde zu lernen.

  • Im kontrollierten Freispiel bekommt der Welpe die Gelegenheit, spielerisch zu lernen, wie man sich unter Hunden verständigt und zu benehmen hat. Ganz wichtig ist hierbei die Rassevielfalt, denn ein Mops wird ein anderes Repertoire an Gesichtsausdrücken haben als ein Retriever. Auch sind im Freispiel immer unsere gut sozialisierten erwachsenen Hunde dabei, die die kleinen Racker miterziehen.
  • Der Welpe lernt verschiedenste Situationen, Böden und Geräusche kennen, um diese positiv zu verknüpfen. Was ein Welpe positiv kennen gelernt hat, wird er sein komplettes Leben positiv bewerten.
  • Zudem bearbeiten wir Alltagsprobleme wie Beißhemmungen, Leinenführigkeit, Begrüßungssituationen.
  • Im Mittelpunkt steht immer der Bindungsaufbau zwischen Hund und Hundeführer, denn nur so kann ein starkes Team entstehen.

Daher dienen sämtliche Übungen an den Geräten der Vertrauensbildung, der Bindung zum Hundeführer und dem Selbstbewusstsein des Hundes.  Aber auch die Konzentration und die Motorik wird gefördert.
Wir verwenden dafür u.a.

  • der Tunnel
  • bewegliche Untergründe
  • das Stangenmikado
  • Autoreifen
  • die Wippe
  • Cavalettiarbeit
  • Bodenarbeit nach Tellington
  • das Nachstellen von Tierarztsituationen
Die Bindung zum Hundeführer ist elementar für die gesamte Grunderziehung des Hundes!

Jeder Hund sollte einige Benimmregeln beherrschen, um in der heutigen Gesellschaft bestehen zu können. Der Hund selbst wünscht sich eine klare und sichere Führung. Um dies zu erreichen, ist es notwendig, erste Regeln von Anfang an einzuführen. Denn kein Hund versteht, warum er die ersten 3 Monate Schuhe zerkauen darf, aber danach nicht mehr. Der Weg dahin sollte geprägt sein von positiver Bestätigung und Konsequenz.

Wir versuchen, jedes Team individuell zu fördern und auf dessen Bedürfnisse einzugehen, Daher arbeiten wir nur in Kleingruppen. Auch im Freispiel hat sich das bewährt. Ihr Welpe ist glücklicher mit einem passenden Spielpartner als in einer unkontrollierten Meute, in der bei unsachgemäßer Kontrolle oft einzelne Hunde gemobbt werden. Gerne gehen wir auch auf Einzelprobleme ein und helfen in häuslichen Bereichen.

Wenn Sie nun an unserer Welpenstunde Interesse gefunden haben, können Sie gerne nach Absprache vorbeischauen und eine kostenfreie Schnupperstunde mitmachen.

Für die Teilnahme an der Welpenstunde ist keine Vereinsmitgliedschaft erforderlich!
Bringen Sie bitte zur 1. Stunde den Impfausweis, einen Haftpflichtsversicherungsnachweis, weiche Leckerlies (gerne Käse- oder Fleischwurstwürfel) und das Lieblingsspielzeug Ihres Welpen mit. Zusätzlich benötigen Sie ein festes Halsband und eine feste, nicht zu schwere Leine.

Wir freuen uns auf Sie und Ihren Welpen.

Trainingszeiten

Ausschließlich nach Absprache mit den jeweiligen Trainern

Anzeige
Unser Sponsor Wildborn
Zum Seitenanfang